Flash, Smoke, Brandgranate? Support erfragen! Logo

Flash, Smoke, Brandgranate? Support erfragen!

Hallo Richard! Vielen Dank für deine Bereitschaft heute ein paar Fragen zu beantworten.
Zunächst bitte ich dich, dass du dich den Lesern etwas vorstellst.

  • Zu mir ich heiße Richard, komme aus dem schönen Sauerland, die meisten kennen mich unter dem Namen Skidd, ich bin seit ca. 2009 im eSport-Bereich aktiv. Mit CS:S habe ich angefangen und in den oberen Rängen mitgespielt. CS:GO habe ich aktiv nach einer kleinen Pause angefangen.

Du bist ein Spieler unseres neugeformten CS:GO-Teams und fungierst dort als Rifler und Supporter.
Wie viele Stunden CS:GO spielst du aktuell pro Woche und wie viele Stunden hast du insgesamt bereits gespielt?

  • Die Stundenanzahl ist nicht fix. Pauschal ca. 35 bis 40 Stunden. Meine gesamte Stundenanzahl mit dem Vorgänger liegt bei ca. 15.000 Stunden.

Wow. Das sind viele, viele Stunden deines Lebens gewesen.
Doch in der letzten Zeit warst du aber ausgebremst. Deine rechte Hand war sogar im Gips. Wie geht es deiner Hand und was genau ist passiert?

  • Durch einen kleinen Unfall habe ich mir leider mein Handgelenk gebrochen, das stimmt vollkommen. Trotz der Verletzung habe ich mich stets für mein Team bemüht und mich unter anderem mit Demoanalysen und als vorrübergehender Coach für das Team fungiert. Mit meiner Hand ist Gott sei Dank alles wieder super verlaufen.

Das freut zu hören, dass es deiner Hand wieder gut geht und du entsprechend die Maus wieder schwingen kannst. 
Bis dato war einer deiner größten Erfolge die Teilnahme an der EPS Relegation. Erzähl doch bitte, wie die Relegation für dich war.

  • Die EPS Relegation war für mich jetzt der Höhepunkt meiner CS-Karriere. Fungiert habe ich als Reservespieler, da ich zeitlich nicht so flexibel wie die anderen war. Ich spielte einige Male im festen Line-Up mit, wo ich mich als guter Entry-Fragger beweisen konnte. Über die Erfahrungen die ich bei der EPS Relegation mitnehmen durfte bin ich stets erfreut und dankbar zugleich.

Und jetzt greifst du mit dem neuen Team noch einmal richtig an. Anton hat bereits in seinem Interview verraten, dass ihr das Thema 99Damage-Liga und später die ESL Meisterschaft anpacken wollt. Wie sind deine persönlichen Ziele in CS:GO?

  • Meine persönlichen Ziele in CS:GO ist mich selber noch stetig zu verbessern und den meisten Impact für unser Team zu leisten. Aufgrund des sehr guten Erfahrungsschatzes des Teams, wird dies auch gut zu meistern sein. Besonders von meinem mittlerweile sehr gut gewordenem Freund Holger, der die meisten Erfahrungen hat, kann ich sehr viel für mich persönlich und spielerisch mitnehmen.

Du sprichst an, dass du inzwischen mit einem Mitspieler auch sehr gut befreundet bist. Das zeigt einen großen Zusammenhalt. Wie lange spielst du denn bereits mit dem einen oder anderen Mitspieler zusammen und welche Erfolge konntet ihr bereits gemeinsam feiern?

  • Der Umgang mit allen Spielern des Teams ist souverän und freundschaftlich.
    Holger kenne ich am längsten und spiele mit ihm bereits 2 Jahre zusammen. Mit Daniel spielen Holger und ich bereits 1 Jahr zusammen. Zu dritt haben wir im Team in der 99Damage-Liga in der 3. Division mitgewirkt.

Wechseln wir doch kurz das Thema: Abseits des eSports, abseits deiner CS-Karriere: Was macht Richard, besser unter dem Namen Skidd bekannt, sonst in seinem Leben?

  • Ab dem 1. August fange ich eine zweite Ausbildung in der IT-Branche an, welche ich mir aufgrund meiner persönlichen Interessen und Erfahrungen gewünscht habe. Ich treffe mich super gerne mit meinen Freunden und spiele sehr gerne Hobbymäßig Fußball und Volleyball.

Ein Job in der IT. Wer hätte das für möglich gehalten …
Und wie waren für dich persönlich die vergangenen Monate in Bezug auf die Corona-Pandemie? 

  • Durch meine gebrochene Hand konnte ich leider nicht arbeiten. Den sozialen Kontakt habe ich trotz der Pandemie gehalten und mich um meine Liebsten gekümmert. Die vergangenen Monate habe ich mit einem kleinem Lächeln entgegen genommen und konnte mich um andere Dinge wie zum Beispiel meine Familie kümmern.

Also bist du und deine Familie und Liebsten, wie du sie so liebevoll nennst, gesund durch die Welle gekommen?
Wechseln wir doch zum Schluss noch einmal zum Thema eSport. Du hast in deiner Historie Clans wie n!faculty, myRevenge, NOD und EnRo stehen. Jetzt kommt teamKR. Welche Unterschiede in der Zusammenarbeit kannst du feststellen und worin zeichnen sich die einzelnen Vereine aus?

  • Meine Familie und ich waren auf alles gewappnet.
    Bei den anderen Teams bzw. Vereinen konnte ich nichts Schlechtes mitnehmen. Ich stelle bei teamKR die Unterschiede fest, dass die Jungs von teamKR mega hilfsbereit und verständnisvoll sind die sich stets bemühen ihr Bestes für uns und den Verein zugeben.

Danke für netten Worte. Das wird sicher Seba und Flo wieder einmal gut tun.
So, wir sind am Ende unseres Interviews angekommen. Noch einmal möchte ich mich für deine Bereitschaft und Zeit danken. Die letzten Worte trete ich selbstverständlich an dich ab. Also hau raus, was du an dieser Stelle schon immer einmal sagen wolltest!

  • Ich bedanke mich auch sehr herzlich für das schöne Interview, Christof! Um unser Interview abzuschließen, bedanke ich mich an unsere Zuschauer und Leser, seit gefasst, teamKR is back!
Erstellt von: Luxifa Veröffentlicht am: July 23, 2020, 10:59 a.m.