derMiniwini bei der DreamHack Logo

derMiniwini bei der DreamHack

Hallo Florian! Vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Du bildest bei teamKR die Teambetreuung und warst vorher selbst aktiver Spieler in PUBG für teamKR.
Dazu warst du gestern auf der DreamHack in Leipzig. Wie war es auf der DreamHack?

  • Hallo Christof! Immer wieder gerne! Meine Reise bei teamKR hatte damals wie gesagt als Spieler des damaligen PUBG-Teams begonnen, bis dessen Auflösung ich noch ein aktiver Teil war. Nach der Auflösung folgte auch relativ schnell das KR-Remake wo ich mich als Freiwilliger meldete und so auch mein Weg zu Teambetreuung gefunden habe.
    Und wie schon angesprochen war ich dieses Jahr auf der Expo der DreamHack in Leipzig, nach dem ich vor 2 Jahren das erste Mal besuchte. Im Vergleich vor 2 Jahren wurde die Expo gefühlt wieder kleiner. Es gab, wie auch die Jahre davor, wieder viele eSport Events zum Anschauen. Von denen das Highlight wohl die Landwirtschaftssimulator Liga war. Spaß bei Seite, es gab die Finalspiele der Deutschen Esport Universitäten Liga als auch die DreamHack Open wo wir mit Sprout auch einen deutschen Vertreter dabei hatten. Ein weiteres persönliches Highlight war der Indie Games Booth Stand, wo sehr interessante Spiele von den Entwicklern selbst vorgestellt wurden und zum Probespielen angeboten wurden. Auch gab es mit Caseking einen Partner welchen den DreamStore mit wirklich starken Angeboten fast schon übersättigt hat! So hatten sehr viele bei einen Highend Gaming Monitor zum Preis von knapp 200€ zugeschlagen.

Du sagst, dein persönliches Highlight war der Indie Games Booth Stand. Was genau versteckte sich dahinter und warum war es dein Highlight?

  • Mein Highlight war ein bestimmtes Spiel. Und zwar der Titel Space Moves. Ein VR Spiel welches kompletten Körpereinsatz fordert. Doch warum genau ein VR Spiel? Ganz einfach! Dieses Spiel hat mir bewiesen wie technisch ausgereift Virtual Reality ist. Und diese Erfahrung auf der DreamHack hat mich überzeugt. Meine nächste Investition eine VR Brille samt Controller

OK, Space Moves, ein VR-Spiel hat dich also sehr begeistert.
Wie war die Stimmung beim CS:GO-Event auf der DreamHack? Waren viele Zuschauer bei den Live-Matches?

  • Die Stimmung war besonders beim CSGO Matches von Sprout dominant. Man musste nicht zusehen wusste aber immer wenn etwas spannendes passierte, da die Fans durch die Halle förmig brüllten. Auch waren die Rainbow Six und Dream League Events gut mit Fans bestückt. Jedoch war für dieses Event ein zusätzliches Ticket nötig welches ich nicht besaß. Und zu der Landwirtschafts-Simulator Liga war ich sehr überrascht, wie viele Zuschauer da vor der Bühne saßen. Viel überraschender: Die Teams konnten vor dem Match Traktoren bannen.

OK. Also verstehe ich es richtig, dass der Besuch der DreamHack ein voller Erfolg für dich war?
Hast du jetzt vor, selbst den Landwirtschafts-Simulator zu spielen? Oder ein anderes Spiel, welches dort zu sehen war?

  • Voller Erfolg? Zu 100%! Landwirtschafts-Simulator? In diese Nische werde ich wohl nicht rein finden. Ich meine die Spiele an sich von der Liga waren jeweils im Best-of-3-Format und dann auch noch pro Runde 15 Minuten. Einfach zu lang für mich. Auch abseits vom eSports war der Landwirtschafts-Simulator nie für mich interessant. Wofür mein Interesse sich deutlich erhöht hat ist, wie schon angesprochen, VR Gaming.

Zurzeit hast du aber noch keine VR-Brille: Welche Spiele spielst du aktuell sonst?

  • Aktuell habe ich begonnen das neue Kartenspiel der League of Legends Macher auszuprobieren. Legends of Runeterra ist, meiner Meinung nach, die beste Umsetzung eines Sammelkartenspieles und dabei zählt für mich nicht die LoL-Affinität. Tatsächlich spielt es sich im Vergleich zu anderen Spielen des Genres sehr ähnlich. Vor allem Hearthstone. Doch denn Unterschied macht für mich die Champion-Mechanik. Die Charaktere aus dem LoL-Universum gibt es als speziale Monsterkarten, welche im Verlauf des Spieles sogar aufleveln und somit an mächtigen Fähigkeit gelangen.

Also ein Kartenspiel, die Planung eine VR-Brille zu kaufen und dennoch hast du den Fokus auf CS:GO, da dort in diesem Spiel ein Team betreust.
Wie kommen diese verschiedenen Arten von Spielen zusammen?

  • Ganz einfach, Abwechslung. Ich habe schon damals zur Zeiten des PUBG-Teams gemerkt. Jeden Tag dasselbe Spiel Trainieren hat auf lange Zeit dafür gesorgt, dass ich einfach irgendwann ausgebrannt war. Auch wenn die Zeit als Spieler unter dem teamKR-Banner sehr viel Spaß gemacht hat, um so sehr gab es auch Tage an denen ich mir gedacht habe: "Eigentlich hast du doch keine Lust mehr". Um eine solche Übersättigung nicht erneut zu erleben, hab ich mich dazu entschlossen auch mal was anderes in meiner Freizeit zu probieren. Es gibt so viele großartige Spiele auf dem Markt, schon eine Schande, dass man nicht Zeit für alle hat. Außerdem möchte ich hier noch mal Respekt an unser Team und allen anderen im eSport aktiven Spielern zollen. Ich habe für mich festgestellt, dass ich mental nie das Zeug als Big Time Player hätte. Umso mehr zieh ich meinen Hut vor denen, die fest an dieses Ziel glauben.

Wohl wahr. Viele Spiele, zu wenig Zeit.
Also sagst du dir, lieber Top-Spieler betreuen, als selbst einer zu werden?
Welche Spiele verfolgst du im eSport, außer CS:GO?

  • Viel lieber unterstütze ich Spieler dabei ihre Träume als Top-Spieler zu verwirklichen, als mir selbst das Ziel zu setzen nur um daran zu frustrieren. Und neben CS:GO verfolge ich sehr gerne die Top Ligen aus der LoL Szene. Besonderes die europäische LEC.

Also CS:GO und LoL – kein Platz für den Landwirtschafts-Simulator
Wechseln wir das Thema: Die ESL Meisterschaft hat ihr System geändert. Worin siehst du für teamKR hierbei die Vor- und Nachteile?

  • Durch das Zusammenlegen der 2. Division und der Open Qualifier League wird ein Aufstieg gegen Giganten des deutschen eSports (bspw. TKA E-Sports, Rhein-Neckar, Playing Ducks, usw.) natürlich schwieriger als zuvor. Jedoch sehe ich darin auch den riesigen Vorteil, dass man die Chance hat, sich eben gegen diese Giganten zu messen. Und kann dann auch noch ein Sieg erspielt werden, ist die Aufmerksamkeit auf dem Verein riesig. Um es kurz zu fassen: Härtere Brocken und geringere Aufstiegsmöglichkeiten. Dafür jedoch ein potenziell höheres Publikum und mehr Aufmerksamkeit.

Danke für Deine Einschätzung.
Was sind demnach deine Wunschgegner für teamKR?

  • Realistisch gesehen wären mir schwächere Teams lieber als die Großen. Jeder Sieg im Kampf um den Aufstieg zählt. Doch würde ich mich freuen wenn man ein Rhein-Neckar oder TKA E-Sports vom Server fegen würde.

Dann warten wir ab, ob in kürze solche Matches anstehen und wie diese ausgehen.
Doch aktuell spielt teamKR nicht in der ESEA sondern wartet auf den Start der nächsten 99Damage-Liga. Glaubst du, dass diesmal der Aufstieg in die 2. Division klappt und wenn ja, warum?

  • Das kann ich leider noch nicht einschätzen, da die Gruppen in der 3. Division noch nicht feststehen. Jedoch sehe ich dies optimistisch! Schon letzte Season hat das Team gezeigt, dass sie die Relegation erreichen können. Zwar sind im festen Line-up nun 2 neue Spieler vertreten, jedoch glaube ich fest daran, dass unser Team wieder die Relegation erreichen wird und den Aufstieg in die 2. Division schafft.

Ehe wir das Interview abschließen, kommen noch ein paar Wünsch-Dir-Was-Fragen:
Wenn du drei Wünsche für teamKR frei hättest, welche wären das?

  • Finanzielle Möglichkeiten ohne Ende.
    Unser Team entwickelt spielerische Fähigkeiten um selbst Astralis 16:0 vom Server zu klatschen.
    teamKR entwickelt sich zur größten Marke im Esports weltweit.

Das sind sehr große Wünsche!
Welche drei Wünsche hast du für dich im eSport?

  • Ich weiß jede Strategie und jeden Call in wirklich jeden eSport-Game.
    Eingebauter Aimbot in meinen Händen und Armen.
    God-Mode in jeden Game.

Wer da nicht an einen Hacker denkt, bei solchen Wünschen.
Hast du dieses Jahr noch vor, weitere Events wie die DreamHack zu gehen?

  • Wenn es klappt würde ich dieses Jahr noch auf die Gamescom fahren. Wenn möglich alle Tage.

Da könntest du dort sicher Denis treffen. Wer weiß, wer noch alles vorhat, zur Gamescom zu fahren.
Die letzten Worte gehören natürlich dir. Hau raus, was du immer an dieser Stelle sagen wolltest.

  • Ich möchte mich bedanken für das spaßige Interview! Ich wünsche jeden aus teamKR, sei es Vorstand, Spieler, Teambetreuer als auch Vereinsmitglieder, viel Erfolg für dieses Jahr und auch eine Gute Season! Ach ja und bitte erinnert Seba, wenn er das nächste Mal castet daran, ihn Bescheid zu sagen wann ein Spiel Live ist oder nicht.

 

Erstellt von: Luxifa Veröffentlicht am: Jan. 29, 2020, noon